Sportpsychologie Seminare zur Verbesserung des eigenen Golfspiels

Am Sonntag, den 31.5. und am Donnerstag, den 11.6. bietet Dr. Christian Zepp (Dozent an der Deutschen Sporthochschule Köln und selbstständiger Sportpsychologe) zwei verschiedene sportpsychologische Seminare zur Verbesserung des eigenen Golfspiels an. Neben einem Theorieblock wird es jeweils auch einen Golf-Praxisblock geben.

1. Seminar am 31.5.2015 (15:00 bis 17:00 Uhr):

Konzentrations- und Aufmerksamkeitslenkung

„Meine Flight-Partner, meine Leistung, meine Ziele…“ – Herausforderungen für die Aufmerksamkeit und ihre Bewältigung im Golf.

Voraussetzung für das Abrufen einer gute Leistung auf der Golfrunde ist, dass sich Golfspieler nicht von mentalen Prozessen (z.B. Gedanken, Vorstellungen) oder dem sozialen Umfeld (z.B. Flight-Partner, Familie) ablenken lassen. Dennoch haben viele Golfspieler vor allen Dingen unter stressreichen Umständen, wie z.B. in entscheidenden Spiel- und Wettkampfsituationen, häufig Schwierigkeiten sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Im Rahmen eines Workshops erarbeiten die Teilnehmer gemeinsam welche individuellen Gründe dafür verantwortlich sind, dass sich die Aufmerksamkeit nicht auf das eigentlich Wesentliche – nämlich das eigene Golfspiel – lenken lässt. In einem weiteren Schritt hilft die Vermittlung verschiedener sportpsychologischer Techniken und Übungsformen dabei, die Aufmerksamkeit eigenständig auf die eigenen Handlungen zu konzentrieren. Nach dieser theoretischen Auseinandersetzung werden die erarbeiteten Techniken und Übungen auf der Driving Range und den Putting-, Pitching- und Chipping-Greens trainiert.

Das Workshopziel ist, dass die Teilnehmer sowohl erkennen, welche Faktoren sie vom eigenen Golfspiel ablenken, als auch Techniken kennenlernen, die ihnen bei der Aufmerksamkeitslenkung helfen ihr Spiel zu verbessern.

2. Seminar am 11.6.2015 (18.30 – 20.30 Uhr):

Selbstgesprächsregulation

„Jetzt den Ball nur nicht in den Bunker spielen…!“ Selbstgespräche und ihr positiver Einsatz im Golf.

Fast jeder Golfer kennt das: Sowohl auf der Driving Range als auch auf einer Golfrunde hat man viel Zeit mit sich selbst zu sprechen. Leider beschäftigen sich diese Selbstgespräche häufig mit zuvor gemachten Fehlern, Selbstzweifeln oder Dingen die man beim nächsten Loch nicht machen will. Da Selbstgespräche die Handlungen von Golfern und die sportliche Leistung beeinflussen, ist es für jeden Golfspieler wichtig, Selbstgespräche positiv einzusetzen.

In diesem Workshop setzen sich die Teilnehmer zunächst gemeinsam mit verschiedenen Situationen auseinander in denen Selbstgespräche die Leistung negativ beeinflussen, und versuchen leistungshemmende Gedanken zu identifizieren. Nach der individuellen Umformulierung der Selbstgespräche in leistungsfördernde Gedanken, werden diese von den Teilnehmern praktisch auf der Driving Range und den Putting-, Pitching- und Chipping-Greens geübt und trainiert.

Ziel des Workshops ist es, negative Selbstgespräche, die im Verlauf des Trainings oder des Wettkampfs die eigene Leistung hemmen zu erkennen, positiv umzuformulieren und schließlich zur Kontrolle des eigenen Golfspiels – und damit zu einer Leistungsverbesserung – einsetzen zu können.


Teilnahmegebühr: € 120,- (CityGolfer erhalten 20% Rabatt)

Anmeldeschluss: 25.5. (Seminar 1) bzw. 5.6. (Seminar 2)

Anmeldung & weitere Informationen anfordern unter koeln@golfcity.de oder Tel. 02234 – 999660

Laden Sie sich einfach die Anmeldung herunter und schicken Sie diese per E-Mail oder Fax an uns zurück.

Anmeldung herunterladen

Zur Person

Dr. Christian Zepp ist ausgebildeter Diplom-Sportwissenschaftler, Sportpsychologe sowie systemischer Coach und Change Manager. Nach seiner Tätigkeit als Nationaltrainer im Behindertenvolleyball von Kambodscha und der trainingswissenschaftlichen Betreuung von Formel 1 und Rallyefahrern hat er am Psychologischen Institut der Deutschen Sporthochschule Köln promoviert. Er arbeitet dort seit 2009 als Dozent und Wissenschaftler u.a. mit den Schwerpunkten sportpsychologische Diagnostik und Individual- und Gruppenbetreuung . Darüber hinaus betreut er als selbständiger Sportpsychologe auf nationaler und internationaler Ebene Athleten und Mannschaften vom Nachwuchs- bis zum Spitzensport, und hält u.a. Vorträge über Strategien aus dem Spitzensport, von denen Unternehmen in der Wirtschaft profitieren können.

2017-03-13T10:47:45+00:00